The Spotnicks

   1. Orange Blossom Special
2. Hey, Good Lookin'
3. Telstar
4. Dark Eyes
5. Spotnick Theme [version 2]
6. Thundernest [version 1]

1. Hava Nagila [without strings and chorus / version 1]
2. Amapola [version 1]
3. Ol' Man River
4. Highflying Scotchman [version 1]
5. The Rocket Man [version 1]
6. Geisterreiter

Line up:
Bo Winberg - lead guitar
Bob Lander - rhythm guitar
Björn Thelin - bass guitar
Ove Johannson - drums

 

Es besteht kein Zweifel: Die Spotnicks sind Schwedens populärster musikalischer Exportartikel. Vier junge sympathische Nordländer - Virtuosen auf drei Gitarren und einem Schlagzeug - haben einen neuen Sound beim Experimentieren gefunden.

Die Spotnicks - Story ist eine Geschichte von Schwierigkeiten und Widerständen, aber auch ein Beispiel für Idealismus und Energie. Die vier musikbesessenen Göteburger begannen ihre Karriere in einer alten Garage. Boß Bo Winberg zauberte mit seinen Kenntnissen als Elektrotechniker aus dem morschen Schuppen ein Aufnahmestudio, das er mit allen technischen Finessen ausstattete, die für den Sound der Spotnicks erforderlich waren. Das stellte große Anforderungen an die Sparsamkeit aller Beteiligten. Jede Krone wanderte in den Spartopf, und wurde für technisches Inventar verwendet. Bandmaschinen, Mischpulte, Mikrofone, Messinstrumente und Kabel verwandelten den kahlen Raum bald in ein scheinbar unentwirrbares Durcheinander. Nur noch Technikus Bo Winberg fand sich mit dem komplizierten Innenleben seiner Schöpfung zurecht.

Trotzdem hatte die harte Arbeit sich gelohnt, die Qualität der ersten Aufnahmen war so überraschend gut, dass versierte Toningieneure der schwedischen Plattenfirma Karussell die Geschichte mit der umgebauten Garage für einen guten Witz hielten, sie besichtigten den Ort der Handlung und staunten nicht schlecht. Technische Korrekturen an den selbst gebastelten Aufnahmen waren kaum erforderlich. Inzwischen ist der charakteristische Spotnick Sound von vielen kleinen Gruppen auf dem Kontinent und in Großbritannien übernommen worden. Die musikalische Brisanz der vier schwedischen Akteure aber, verbunden mit den Finessen moderner Aufnahmetechnik, wurde niemals übertroffen.

Die ersten Aufnahmen wurden vom schwedischen Rundfunk gesendet und hatten eine Flut von Einladungen zu Gastspielen in den Folkets Parks zur Folge. Diese Vergnügungsparks, eigentlich kleine Jahrmärkte, kennt man in jedem größerem Ort in Schweden. Jeder hat auch eine Halle für Tanzveranstaltungen und Konzerte. Wer das Publikum dieser ungezählten Treffpunkte für jung und alt gewinnt, ist hier populär. Die Spotnicks brauchten nur kurze Zeit, um zwischen Malmö und Lappland das Publikum im Sturm zu erobern.

Bald wurde auch das Ausland aufmerksam. Teile der vorliegenden Platte wurde in England aufgenommen und ebneten den Weg für eine lange Tournee quer durch die Insel. Der triumphale Erfolg dieser Reise ermutigte das Quartett zu weiteren ausgedehnten Gastspielen in anderen Ländern Europas. Rundfunk- und Fernsehsendungen, Filmverpflichtungen und weitere Plattenaufnahmen riefen die Musiker zwischendurch immer wieder in den heimatlichen Norden zurück.

Die erfolgreichsten Aufnahmen der Spotnicks "Orange Blossom Special", "Das alte Spinnrad" und "Hava Nagila" erobern führende Plätze in den internationalen Hit Listen.

Repertoire Schwierigkeiten gab es niemals. Bo Winberg und Baßgitarrist Björn Thelin schreiben immer wieder eigene Titel, die ganz auf die Ausdruckmittel des Quartetts zugeschnitten sind. Das internationale 'Standard Repertoire' und einige beliebte schwedische Volkslieder liefern weiteres Material für originelle Arrangements.

Wer die jungen Schweden sieht wird das böse Wort von den Halbstarken sogleich vergessen. Bo, Ove, Bob und Björn sind vier sympathische Burschen, die das Herz auf dem rechten Fleck haben. Alle sind dicke Freunde miteinander, und das half ihnen auch bei ihrem Weg nach oben. Die vierzehn Titel dieser Platte mit dem gleichen musikalischen Feuer, das die Spotnicks schon vor Jahren in ihrer alten Garage versprüht haben.

Diese Platte ist eine Rakete. (Hans Georg Ehmke)

released 1963
LP: Ariola, Germany - 70 208 IT